Heilfasten nach der hl. Hildegard von Bingen

Das naturheilkundliche Wissen der heiligen Hildegard von Bingen, welches hauptsächlich auf Pflanzen und Edelsteinen sowie auf einer ganzheitlichen Betrachtungsweise des Menschen basiert, ist noch ebenso aktuell wie schon vor 1000 Jahren zu ihren Lebzeiten. So entsprechen auch ihre Anleitungen zum Fasten unseren modernen Erkenntnissen: Hildegards Fastenkuren haben nicht nur die heute vielfach propagierte körperliche Reinigung (Entschlackung) zum Inhalt, sondern auch die geistige Einkehr (Konzentration nach Innen), die den Geist klar werden lässt, im Fokus der Betrachtung. Mittels dieser spirituellen Dimension des Fastens kann der Mensch den Zugang zur Seele finden und mit sich selbst in Einklang kommen. Das Heilfasten nach Hildegard von Bingen ist ein ganzheitliches Fasten von Leib und Seele. Zudem ist es ein sanftes Fasten, welches mit viel Ruhe und Besinnlichkeit begleitet wird. Ein solches Fasten dient der Heilung des Leibes und der Seele gleichermaßen. Der Mensch als Ganzes muss in diesen Prozess hineingenommen werden.

Anleitung zur klassischen Fastenkur

  • Vorbereitung: Zur Vorbereitung auf das eigentliche Fasten soll man bereits 3 bis 4 Tage vorher den Körper darauf einstimmen, indem dieser auf die Einnahme von leicht verträglichen Nahrungsmitteln umgestellt wird. Hierzu empfiehlt es sich viel Obst, Gemüse (am besten gedünstet), Dinkel, Tees (besonders Fencheltee) oder klare Suppen zu sich zu nehmen. Verzichten sollte man auf Milchprodukte (z. B. Käse, Milch, Joghurt), Alkohol, Kaffee, Fleisch und auch Fisch.
  • Darmentleerung: Zu Beginn des eigentlichen Fastens muss nun noch der Darm entleert werden. Dies kann entweder mit Hilfe von Ingwergranulat (von Hildegard empfohlen!), Einläufen oder durch Glaubersalz, welches in lauwarmen Wasser aufgelöst wurde und anschließend getrunken werden muss, erreicht werden.
  • Fasten – Phase 1: In dieser Phase, die 1 bis 2 Tage dauert, nimmt man vor allem Dinkelprodukte (Dinkelbrot, Dinkelbrei, Dinkelsuppe etc.), Obst, Gemüse, Wasser sowie Fencheltee und Kräutertees (auch Dinkelkaffee in kleinen Mengen ist erlaubt) zu sich. Wie bei jeder anderen Fastenkur ist es auch beim Hildegard-Fasten wichtig, sich um eine ausreichende Zufuhr von Flüssigkeiten zu kümmern.
  • Fasten – Phase 2: Diese zweite Phase dauert bis zu 5 Tagen an und es werden dabei überhaupt keine festen Nahrungsmittel eingenommen. Besonders Dinkel-Gemüsebrühe und Fencheltee sollen während dieser Phase eingenommen werden, da sie ausgleichend auf den Säure-Basen-Haushalt des Körpers wirken. Zudem empfiehlt Hildegard jeden Fastenden eine Flasche Herzwein bereit zu halten. Dieser Petersilie-Honig-Wein hilft bei Herzschmerzen, Schwächezuständen und niedrigem Blutdruck, denn häufig kann es während einer Fastenkur zu Kreislaufschwächen oder einem Absinken des Blutzuckerspiegels kommen. Ein Fastentag kann bspw. so aussehen:
    • Morgens: Dinkelkaffee (ohne Milch!) oder Fencheltee (kann mit etwas Honig gesüßt werden)
    • Mittags: Dinkel-Gemüsesuppe und Tee
    • Abends: klare Gemüsesuppe und Tee
  • Aufbautage: Während dieser Phase, die in der Regel 2 bis 3 Tage dauert, soll sich der Körper wieder allmählich an eine normale Kost gewöhnen. Hierzu sind leicht verträgliche Nahrungsmittel empfohlen wie Suppen, Obst, Gemüse (gedünstet), gekochte Dinkelflocken mit Obst und Gewürzen (Zimt, Bertram), Dinkel-Aufstriche etc.

Während des Fastens soll man ein- bis zweimal täglich eine Fastensuppe zu sich nehmen; dazu werden Dinkelkörner, Gemüse, grüne frische Kräutern sowie Gewürze abgekocht und anschließend warm aufgetischt.

  • Wärme - Hildegard von Bingen empfiehlt während des Fastens den Körper warm zu halten (warme Sachen tragen, Wärmeflasche, ordentlich heizen).
  • Innere Stimme - Die heilige Hildegard schreibt: „Wir müssen auf die Stimme unserer Seele hören, wenn wir gesunden wollen“.
  • Meditation - Laut Hildegard ist es wichtig während des Fastens regelmäßig zu meditieren, um auf diese Weise den Geist zu beruhigen.

Ausführlichere Informationen rund um das Fasten nach der hl. Hildegard von Bingen finden Sie in folgendem Buch, das von einer anerkannten Hildegard-Expertin verfasst wurde:

  • Strickerschmidt, Hildegard: Fasten mit der heiligen Hildegard. Das Buch für Leib & Seele; Leipzig 2011.